• Wellnesshotel Salzburg | Hotel Mittersill
  • Wellness & Biobauernhof
  • Blumenwiese Sonnberghof
  • Wellnesshotel Salzburg | Hotel Mittersill
  • Wellnesshotel Salzburger Land | Hotel Mittersill
bis
Erwachsene
Kinder

Die Vogelbeere - Eberesche

Das stimmt aber nicht ganz, denn die Früchte der Eberesche werden seit altersher vom Menschen genutzt. Rohe Früchte enthalten Parasorbinsäure, die den herben, bitteren Geschmack  verursacht und bei Rohgenuss in übermäßigen Übelkeit hervorruft. Einige wenige rohe Früchte dagegen sind unbedenklich und regen sowohl den Stuhlgang als auch den Stoffwechsel an.

Die  Vogelbeeren sind ausgesprochen vitaminreich sie enthalten ca. 100 mg Vitamin C pro 100 g  Beeren, weshalb der Baum unter anderem den Beinamen ‚Nordische Zitrone‘ erhalten hat. Der hohe Vitamin C-Gehalt unterstützt das Immunsystem und wurde schon von unseren Vorfahren als Mittel gegen Skorbut und Erkältungskrankheiten verwendet. Neben dem hohen Gehalt an Vitamin C enthalten die Früchte auch noch Provitamin A, große Mengen an Fruchtsäure, Gerbstoffe,  ätherische Öle und Anthocyane. Letzter besitzen die Fähigkeit im Körper freie Radikale zu binden, weshalb ihr eine ‚Anti-Aging‘–Wirkung zugeschrieben wird.

Die natürliche Bitterkeit der Früchte wird durch Frost reduziert. Zur Vollreife, also nach den ersten Frösten (ab Anfang Oktober) wird der Geschmack etwas angenehmer. Die in den Früchten enthaltene Parasorbinssäure wird durch Trocknen oder Kochen zu der für den Körper gut verträglichen Sorbinsäure abgebaut. Darüber hinaus lassen sie sich auch sehr gut zu Marmelade, Kompott, Saft und Sirup verarbeiten. Geschmacklich ausgezeichnete Mischungen gelingen in Kombination mit anderen Früchten wie Äpfel, Birnen und Hagebutten.

 

Typisch für den Pinzgau ist der Vogelbeerschnaps, jeden Tag ein Stamperl soll  die Gesundheit erhalten.

Aber wir haben uns gedacht, wir machen mal eine alkoholfreie Variante:

 

Vogelbeer - Apfel - Campari:

• 1/2 kg Vogelbeeren .
• 1 l Apfelsaft
• 300 g Zucker
.
Die Vogelbeeren am Vortrag pflücken, waschen und trocknen lassen. Dann einen Tag ab in den Tiefkühler damit sie weniger bitter sind.
Am nächsten Tag den Apfelsaft mit den gefrosteten Vogelbeeren kochen lassen bis die Früchte leicht runzelig sind. Durch ein Siebtuch abseihen und ausdrücken. Den Saft mit Zucker 5 Minuten kochen lassen. In ganz saubere !!! Flaschen einfüllen und mit 80 %igem Rum zubrennen.

 

4 cl on the Rocks im Glas serviert mit einer Zitronenscheibe und mit Soda aufgespritzt.
Sozusagen ein alkoholfreier Campari Soda !


Prost - Gsundheit!
.